Robot Recruiting – Der richtige Schritt?

Der Personalmarkt befindet sich im Wandel. 6 von 10 Unternehmensleitern geben an, dass der Personalmangel Ihre größte Wachstumsbremse ist. Die deutsche Wirtschaft kostet diese Situation Milliarden Umsatz pro anno. „Post & Pray“ in einem engen Personalmarkt ist out. Gerade für IT-Fachkräfte und Verkäufer kommen zwei gängige Wege in Frage: Die Beauftragung eines Headhunters und Active Recruiting.

Robot Recruiting

Die Automatisierung von Prozessen durch Robots wird in diversen Bereichen als Mittel der Wahl angepriesen. Z.B. im Vermögensaufbau wie auch im Active Recruiting. Künstliche Intelligenz und Algorithmen sollen es Personalverantwortlichen erlauben, die besten und qualifiziertesten Kandidaten effizient zu detektieren. Nimmt die Software-Industrie diesbezüglich zu viel Heu auf ihre Forke?

In aktuellen Studien geben über 60% der IT-ler an, offen für einen Jobwechsel zu sein, aber nicht aktiv nach einem Job zu suchen. Aufgrund des Fachkräftemangels kommt es gleichzeitig zu der Überflutung mit Anfragen. 5-10 Anfragen pro Woche sind für IT-ler nicht unüblich. Auf Xing-Profilen findet man bereits unter der Rubrik Suche Einträge wie „Keinen Job in Berlin oder Hamburg“. Die Folge: Rare Spezies minimieren ihr Profil und fallen aus dem Suchraster eines Algorithmus heraus. Sie werden zu „Stealth-Kandidaten“. Der Vorteil des Robot Recruiting nutzt sich ab. Mehr Effizienz = mehr Anfragen = mehr Tarnung.

Employee-Referral-Program

Ihre A-Mitarbeiter sind sicherlich Ihre wertvollsten Recruiter. Denn Mitarbeiter, die Ihnen Menschen empfehlen, selektieren sehr gut, wen sie weiterempfehlen. Ihre Empfehlung fällt seitens des Unternehmens und seitens des Kandidaten auf sie zurück. Und sie stehen i.d.R. mit A-Mitarbeitern in Kontakt, also genau der Gruppe, die Sie suchen. Noch immer erhält Google Unmengen an Bewerbungen (ca. 6.000 pro Stelle), was zum einen an der Anziehungskraft einer strahlenden Arbeitgebermarke liegt. Zum anderen liegt es an den persönlichen Beziehungen. Das Vertrauen ist sofort da. Wenn ein Googler erzählt, dann erscheint das Gesagte „objektiv“ und nicht schöngefärbt. Das erzeugt eine höhere Handlungsenergie und Effizienz.

Das Wort Algorithmen klingt verlockend, aber die Algorithmen führen nicht unbedingt schneller und besser zum Ziel.

Jeden Tag wird die Welt neu verteilt. Das ist Ihre Chance und Ihr Risiko.

Positionierung = mehr Lebensqualität ∣ mehr Gewinn

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.