Das sind die Erfolgsfaktoren für die Gesamtentwicklung eines Unternehmens

In zwei Powerworkshops wurden die teilnehmenden Unternehmer an einem der wichtigsten deutschen Wirtschaftspreise – Großer Preis des Mittelstandes – nach den relevanten Erfolgsfaktoren für die Gesamtentwicklung eines Unternehmens befragt.

Die Auswertung der Erfolgsfaktoren ergab folgendes Bild (Antworthäufigkeit):

  • Finanzierung und Investition (20%)
  • Führung (17%)
  • Wachstum und Innovation (15%)
  • Mitarbeitergewinnung (12%)
  • Struktur und Prozesse (12%)
  • Unternehmensstrategie (12%)
  • Netzwerkarbeit (7%)
  • Digitalisierung (5%)

Dröselt man den Punkt Unternehmensstrategie nach Maßnahmen auf, so erhält man dieses Ergebnis:

  • Unternehmensziele = Umsatz, Rendite, Kundenstruktur, Zielgruppe
  • Markenentwicklung und Marketingmaßnahmen
  • Fokussierung auf Kundenbedürfnisse
  • Diversifikation
  • Kundenabhängigkeit reduzieren
  • Vision und Unternehmensziele an den Markt anpassen und kommunizieren

Einige der Maßnahmen sind zielführend, während andere kontraproduktiv sind. Letzteres gilt beispielsweise für die Diversifikation. Werten Sie die Liste der Hidden Champions aus, so finden Sie darin fast durchweg spezialisierte Unternehmen. Auch die an der Börse gelisteten Erfolgsunternehmen sind spezialisiert und nicht diversifiziert. Warum? Die Strategie ist riskant. Weder kennen Sie die Kunden, noch verfügen Sie über Erfahrung mit den neuen Produkten. Gleichzeitig ist der Platz „bester Problemlöser“ im Kopf des Kunden in gesättigten Märkten i.d.R. bereits besetzt. Sie haben es daher deutlich schwerer Marktanteile zu gewinnen, als der Marktführer es hat seine Marktanteile zu verteidigen.

Zielgruppe, Markenentwicklung und Kundenbedürfnisse sind wichtige Bausteine der Positionierung.

Die Beschäftigung mit den Einzelmaßnahmen wird Ihnen jedoch nicht die erhoffte Gesamtentwicklung erbringen. Erst wenn Sie die Positionierung systematisch angehen, beispielsweise in einem konzentrierten Positionierungs-Workshop, werden Sie zu einem garantierten Erfolg kommen. Sie können nichts vergessen, werden zielführend geleitet und via Systemschleifen vor teuren Denkfehlern geschützt.

Nicht ohne Grund wird Positionierung als das erfolgreichste Marketing auf unserem Planeten bezeichnet.

Auch wenn die Unternehmensstrategie erst an 4. Stelle der Erfolgsfaktoren genannt wurde, ist sie doch die Königin der Erfolgsfaktoren.

Warum?

Fremdkapitalgeber betrachten die Geldströme der Zukunft. Je besser die Positionierung des Unternehmens, desto mehr Anziehungskraft auf die Kunden entwickelt es. Sie verkaufen mehr und zu besseren Preisen. Damit leiten Sie eine Wachstumsspirale ein. Das mögen Ihre Kapitalgeber. Gute Mitarbeiter wollen in der Champions-League spielen und nicht in der 3. Bundesliga. Das heißt die Leuchtturm-Positionierung zieht neben Kunden vermehrt gute Mitarbeiter an. Auch wenn das Unternehmen nicht in einer hippen Großstadt liegt. Mit den besten Köpfen lassen sich leichter Innovationen finden und realisieren. Diese sichern wiederum Ihren Wettbewerbsvorsprung ab.

Jeden Tag wird die Welt neu verteilt. Das ist Ihre Chance und Ihr Risiko.

Positionierung = mehr Lebensqualität ∣ mehr Gewinn

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.