Wie bekommen wir nur mehr Bewerber?

Dafür gibt es zwei Ansätze. Sie nehmen viel Geld für Anzeigen, Jobmessen oder Head Hunter in die Hand. Oder Sie werden als attraktiver Arbeitgeber an den richtigen Stellen sichtbar und positionieren sich!

Um potentielle Mitspieler für Ihr Team zu finden, müssen Sie die zu Ihrem Unternehmen passenden Touch-Points selektieren, und zwar mit Blick auf die Positionen (fachlich, regional), die zu besetzen sind. Zusätzlich gilt es anders als die Anderen herüberzukommen, um aus dem Einheitsbrei der Ansprache hervorzustechen. Bleiben Sie dabei jedoch authentisch. Wagen Sie ruhig ein wenig Frechmut. Beschreibungen wie Hidden Champion, Marktführer, Familienunternehmen oder dynamisch, entwickeln bei potentiellen Kandidaten schon länger keine große Handlungsenergie mehr.

Die fünf Kernfragen für mehr Bewerber sind:

  • Was zeichnet Sie als Arbeitgeber aus
  • Wen suchen Sie als Mitarbeiter (AGG beachten!)
  • Wo treffen Sie Ihren potenziellen Mitspieler (real und digital)
  • Was begeistert und motiviert diese Menschen, welche Ziele verfolgen sie
  • Wie schaffen Sie es, diese Menschen zum Handeln zu bringen

Welche Response erhoffen Sie sich beispielsweise, wenn Azubis per Stellenanzeige in der Lokalzeitung gesucht werden? Schüler lesen selten Zeitung. Ihr Smartphone haben die Schüler hingegen ca. 80 x am Tag in der Hand. Auch das monatliche Vereinsheft wird regelmäßig studiert.

Authentisch und bei der Wirklichkeit bleiben

Tolles Betriebsklima, dynamische Marktentwicklung, Marktführer. Solche Begriffe prägen Stellenanzeigen und Karriereseiten. Und sie lassen sich sehr leicht überprüfen. Auf Bewertungsplattformen wie kununu.com oder im bundesanzeiger.de. Was wird der Bewerber denken, wenn er schwarz auf weiß sieht, dass der Umsatz seit drei Jahren rückläufig ist, das Unternehmen rote Zahlen schreibt und Sie gleichzeitig mit einer dynamischen Marktentwicklung werben? Tolles Betriebsklima!?! Glauben Sie das wirklich nach einer Arbeitgeber-Bewertung wie: „Keine Weiterempfehlung. Die eigentlich gute Arbeitsatmosphäre zwischen Kollegen wird durch Intrigen der Abteilungsleitung geprägt. Wer längere Zeit bei der Firma bleiben möchte, sollte besser keine Verbesserungsvorschlägen oder gar Kritik äußern“.

Durchforsten Sie die diversen Online-Kanäle daher vorab und regelmäßig. Denn die fehlende Deckung der Aussagen wirkt sich in jedem Falle nachteilig auf Ihr Image als Arbeitgeber aus.

Jeden Tag wird die Welt neu verteilt. Das ist Ihre Chance und Ihr Risiko.

Positionierung = mehr Lebensqualität ∣ mehr Gewinn

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.